Das "PAU" in Wiesbaden Kohlheck hat nicht nur einen der schönsten Biergärten der Stadt zu bieten

Mediterranes Flair trifft bayrische Küche

Das PAU verbindet die Sehnsucht nach der Ferne mit der Liebe zur Heimat. Die Küche kombiniert bayrische Spezialitäten mit leichten und spritzigen mediterranen Gerichten, während der einladende Garten südländisches Flair versprüht und zum gemütlichen Beisammensein einlädt. Alles zusammen ein Crossover der besonders schönen Art.

Einen ganz wunderbaren Gastro-Schatz finden wir in einem Teil von Wiesbaden, in dem wir ihn vielleicht gar nicht erwartet hätten, nämlich im Kohlheck. In einem Wohngebiet zwischen Einfamilienhäusern und nur wenige Meter vom Wald entfernt, haben Polly und der gebürtige Münchner Gökhan einen ganz besonderen Ort erschaffen: Das PAU! 

Der offene Biergarten gehört definitiv zu den schönsten in Wiesbaden
Der offene Biergarten gehört definitiv zu den schönsten in Wiesbaden

"Pau" bedeutet laut Gökhan auf katalanisch "Frieden" und "Zufriedenheit“. Das wird hier schnell greifbar. Wir kommen durch den runden Torbogen und ahnen schon, dass wir eine kleine Oase gefunden haben. Das Gasthaus befindet sich inmitten eines großen Gartens, in dem lilafarbener Lavendel und üppige Oleanderblüten ein luftig-leichtes Urlaubsflair verströmen.

 

Zum Start einen hauseigenen Aperitiv

 

Der Boden ist einladend mit weißem Kiesel bedeckt und die Tische  sind liebevoll mit Tischdecken aus hellem und dunklem Leinenstoff bedeckt und mit Blümchen und Teelichten dekoriert. Viele Sonnenschirme und die wunderschöne Pergola im hinteren Teil des Gartens garantieren, dass es selbst im Hochsommer nicht zu heiß wird. Es ist ein bisschen so, als hätten wir in der Kürze der Zeit eine Reise unternommen und seien plötzlich auf Ibiza oder gar in Kapstadt gelandet.

Lecker: Die hausgemachte Rosmarinlimo
Lecker: Die hausgemachte Rosmarinlimo

Direkt im Eingangsbereich des Gartens auf der linken Seite befindet sich eine Art Lounge.  Wir nehmen Platz auf einer weiß getünchten Mauer mit vielen bunten Kelimkissen. Als Tische dienen Holzkisten. Hier starten wir unseren Abend entspannt mit einem Aperitif. Neben den Klassikern wie Hugo und Aperol Spritz gibt es auch eine hauseigene Spezialität: Den "PAUer Sprizz", bestehend aus Secco, Soda, Rosmarinsirup und Zitronensaft. Sommerlich erfrischend und sehr lecker! Den Autofahrern empfehlen wir eine der köstlichen hausgemachten Limonaden.

Polly und Gökhan haben mit dem PAU eine echte Oase erschaffen (Foto: PAU)
Polly und Gökhan haben mit dem PAU eine echte Oase erschaffen (Foto: PAU)

Nach dem Aperitif ziehen wir an einen der Tische um. Der Blick in die Speisekarte zeigt die Besonderheit des PAUs. Ein bunter Mix aus lokalen und mediterranen Speisen treffen auf Rezepte aus Gökhans bayrischer Heimat. Zusätzlich gibt es auch noch eine Tageskarte, die unter anderem über die wechselnde (meist vegetarische) Quiche, sowie das Kuchenangebot des Tages informiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Rheingaugold Wiesbaden (@rheingaugold) am

Bei den Köstlichkeiten fällt die Auswahl nicht leicht

 

Die Entscheidung fällt uns nicht leicht. Lieber einen sommerlich-leichten Forellen-Avocado-Salat (mit geräuchertem Wisper-Forellenfilet und frischem Meerrettichdressing) oder die allzeit bewährten bayrischen Hendlspatzn (Hausgemachte Spätzle mit einer Käsemischung, gebratenen Hendlbruststreifen, Parmesan und Röstzwiebeln). Oder vielleicht das vegetarische Knödelduo (Hausgemachte Serviettenknödel aus Brezn und Semmeln in einer Waldpilzrahmsauce)? Oder doch ein frischer Burger?? Mmmh.

 

Wir kommen zu dem Entschluss, dass es aus jeder Kategorie etwas sein muss. Zusätzlich empfiehlt uns Polly noch den mediterranen Vorspeisenteller, bestehend aus eingelegten Oliven, Kürbis-Mandel-Creme, Artischockencreme, Ziegen-Feigen Frischkäse, Parmesangouda und Weißbrot. 

 

Ökologische Qualität, die man schmeckt

 

Dazu hat man die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Rot- und Weißweinen aus Rheinhessen, der Pfalz, Frankreich und Spanien. Oder aber man trinkt ein leckeres fränkisches Helles.

 

Polly und Gökhan legen bei all ihren Zutaten viel Wert auf Ökologie. So beziehen sie beispielsweise Fleisch, Wurst und Fisch ausschließlich von Züchtern aus dem Umland, die Wert auf artgerechte Haltung und Futter aus eigener Herstellung legen.

 

Qualität, die man schmeckt! Nachdem wir uns also einmal querbeet von süd nach noch südlicher gegessen haben, stellen wir fest: Sensationell! Großartig! Und satt!

 

Wohlfühlatmosphäre und toller Service

 

Wenn dann die Nacht anbricht und die Lichterketten unter der Pergola brennen und die Kerzen auf den Tischen angezündet  werden, kann man den Abend gemütlich ausklingen lassen.

 

Da Service für uns immer schon einer der wichtigsten Punkte für den Wohlfühlfaktor ist, sei er an dieser Stelle unbedingt auch noch erwähnt: Polly, Gökhan und ihr Team sind zauberhaft! Zurückhaltend aber sehr aufmerksam. Persönlich und trotzdem sehr professionell. Und selbst der ein oder andere Sonderwunsch unsererseits wird ohne Probleme umgesetzt.

 

Das PAU findet ihr in der Wenzel-Jaksch-Straße 14 in 65199 Wiesbaden.

Telefon: 0611 - 72375171

 

www.palau-de-pau.de

 

(Fotos: PAU)